Die besten Fluganbieter im Vergleich

Air Berlin

Fakten zur Airline
Iata AB
LandDeutschland
HeimatflughafenBerlin-Tegel (TXL)
Gründung1978
EigentümerAktiengesellschaft
AllianzOneworld
VielfliegerprogrammTopbonus
Startseite
www.airberlin.com

Flüge mit Air Berlin seit 1978

Air Berlin zählt mit einem durchschnittlichen Jahresumsatz von vier Milliarden Euro und einem Passagieraufkommen von über 30 Millionen (beides Stand 2013) zu den größten europäischen Fluggesellschaften. Die deutsche Fluggesellschaft hat ihren rechtlichen Sitz in Rickmansworth, einer Stadt in Großbritannien. Obwohl Air Berlin mittlerweile auf ein weltweit ausgebautes Streckennetz, das alle Kontinente abdeckt, blicken kann, befinden sich die Drehkreuze im Jahr 2014 ausschließlich auf deutschem Boden. Zum einen in Berlin, zum anderen in Düsseldorf. Die meisten Flugziele befinden sich auf dem europäischen Kontinent. Neben Deutschland werden Griechenland und Spanien bislang am meisten angeflogen. Billigflüge nach München, nach Hamburg, Valencia oder Barcelona zählen dabei zu den Lieblingsdestinationen. Aber auch andere Länder wie Großbritannien, Bulgarien, Norwegen, Portugal und viele weitere gehören zum Flugplan von Air Berlin. Zu dem deutschen Flugunternehmen gehören die Tochterunternehmen airberlin holidays, airberlin technik GmbH sowie airberlin flightschool. Air Berlin ist seit 2012 Mitglied in der Luftfahrtallianz oneworld.
 Air-Berlin@iStock - eyewave 2011

Relevante Informationen im Falle eines Air Berlin Streiks

Da es heutzutage gefühlt immer häufiger zu Streiks kommt, ist es gut zu wissen, was sich dem Kunden, der von einem Air Berlin Streik betroffen ist, für Möglichkeiten bieten, sich zu informieren. Sollte es zu einem Streik bei Air Berlin kommen, so wird in der Regel unter https://www.airberlin.com/de-DE/site/landingpages/flight_information.php darüber informiert. Ob der eigene Flug davon betroffen ist, lässt sich am schnellsten und einfachsten unter https://www.airberlin.com/de-DE/site/aims.php prüfen. Wer sich dennoch unsicher ist, ob der eigene Flug startet oder wer weitere Fragen zum Verhalten im Streikfall hat, der kann sich zudem unter der 0180 6 334334 an die Air Berlin Hotline wenden.

Viel fliegen und sammeln mit Topbonus von Air Berlin

Auf Flügen mit Air Berlin werden Vielflieger im Bonusprogramm Topbonus für ihre Treue belohnt. Mitglieder können sich zahlreiche Vorteile wie kostenfreie Upgrades in die Business Class, die Mitnahme von Mehrgepäck oder vergünstigte Flugpreise sichern. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit eine Service Card zu kaufen, die automatisch viele Vorzüge wie Sitzplatzreservierungen oder Check-in am Vorabend bietet. Airberlin hat Codeshare-Abkommen mit zahlreichen Fluggesellschaften abgeschlossen. Dazu gehören sowohl europäische Airlines wie Iberia oder British Airways, als auch Flugunternehmen wie American Airlines, Hainan Airlines oder SriLankan Airlines, die sich außerhalb des europäischen Kontinents befinden. Die meisten Partnerfluggesellschaften befinden sich auf asiatischem Boden.

Flotte und Gepäckbestimmungen bei Airberlin

Die Flotte von Air Berlin besteht aus 129 Maschinen (Stand 2014), die von den Flugzeugherstellern Airbus, Bombardier und Boeing stammen. Die meisten kommen von Airbus. Darunter befinden sich die Modelle A330-200, A321-200, A320-200 und A319-100, wobei die erste Nennung mit 298 Sitzplätzen über die größte Kapazität verfügt. Abgesehen von diesen, gehören die Maschinen Boeing 737-800, Boeing 737-700 sowie Dash Q-400 zum Bestand von Air Berlin. Das Tochterunternehmen airberlin technik kümmert sich um die regelmäßige Wartung und Instandhaltung der Flotte. Das Durchschnittsalter der Flugzeuge liegt im Jahr 2014 bei circa sechs Jahren. Die Gepäckmitnahme orientiert sich an dem gebuchten Tarif und der Sitzkategorie. Mit einem Ticket für die Economy Class von Air Berlin können Passagiere ein Gepäckstück mit einem Gewicht von bis zu 23 Kilogramm aufgeben. Für Handgepäck gilt eine Grenze von 8 Kilogramm. Wer einen Laptop mit an Bord nehmen möchte, kann bis zu 10 Kilogramm Handgepäck mit sich führen. Fluggäste der Business Class können für gewöhnlich zwei Gepäckstücke ohne zusätzliche Gebühren aufgeben. Alle Tiere müssen in einer geeigneten Transportbox befördert werden. Wiegen diese unter 8 Kilogramm, können sie in den Passagierbereichen fliegen, andernfalls werden sie in einem dafür vorgesehenen Ladebereich untergebracht. Für jedes Tier ist eine Gebühr zu entrichten.