Die besten Fluganbieter im Vergleich

Air Canada

Fakten zur Airline
Iata AC
LandKanada
HeimatflughafenMontreal (YUL)
Gründung1937
EigentümerACE Aviation Holdings
AllianzStar Alliance
VielfliegerprogrammAeroplan
Startseite
www.aircanada.com

Air Canada – Unterwegs mit dem Ahornblatt

Seit 1936 besteht eine kanadische Luftfahrtgesellschaft. In diesem Jahr wurde Trans-Canada Airlines, welche heute unter dem Namen Air Canada bekannt ist, gegründet. Wie auf der kanadischen Flagge ist ein weinrotes Ahornblatt Bestandteil des Logos der kanadischen Fluggesellschaft, die ihren Sitz in Montréal hat. Die Drehkreuze befinden sich in Montréal, Toronto, Calgary und Vancouver. Air Canada ist Mitglied in der Star Alliance und hat mit vielen weiteren großen Fluggesellschaften wie United Airlines, British Airways und Lufthansa Partnerschaften geschlossen. Damit können Teilnehmer des Vielfliegerprogramms Aeroplan ihre Meilen nicht nur auf Flügen von Air Canada, sondern auch auf Codeshare-Flügen von Partnergesellschaften sammeln. Prämien wie vergünstigte Tickets können damit viel schneller erhalten werden.
Die meisten Ziele befinden sich auf amerikanischem Boden. Dazu gehören Städte wie Boston oder Dallas, auch werden häufig billige Flüge nach New York oder auch nach Lima in Südamerika durchgeführt. Europa und Asien werden von AirCanada mit Städten wie Paris, Rom, Dublin, Tokio oder Seoul ebenfalls sehr häufig angeflogen. Deutsche Destinationen sind beispielsweise München und Frankfurt am Main. In Afrika werden nur wenige und ausschließlich große Städte wie Kairo oder Beirut erreicht. Zur Durchführung der Kurz- bis Langstrecken wird eine Flotte mit 169 Maschinen (Stand 2014) genutzt. Die Modelle sind den Typen Airbus, Boeing oder Embraer zuzuordnen.
 Air Canada Boeing 767-333@iStock - Senohrabek 2014

Gepäck, Unterhaltung und Essen an Bord von Air Canada

Air Canada bietet ein umfangreiches Serviceangebot rund um den Flug an. Um den Bedürfnissen der durchschnittlich 33 Millionen Passagiere (Stand 2013) optimal gerecht zu werden, bietet Air Canada vier verschiedene Buchungsklassen an: Economy Class, Premium Economy, Premium Rouge Economy und die Business Class. Die Unterschiede zwischen den Optionen werden bereits am Flughafen deutlich, wenn es darum geht, das Gepäck aufzugeben. Passagiere der Economy Class müssen ihr Gepäck oftmals bezahlen. Je mehr aufgegeben wird, desto höher wird der Preis pro Gepäckstück. Auf Langstreckenflügen, beispielsweise von Montréal nach Berlin Tegel, kann ein Stück kostenfrei aufgegeben werden. In den übrigen drei Buchungsvarianten von Air Canada sind auch auf kürzeren Routen, beispielsweise von Montréal nach Orlando, Freimengen vorgesehen. Diese sind mit aufsteigender Klasse entsprechend umfangreicher gestaltet. Auf allen Flügen von Air Canada darf jeder Passagier ein Handgepäckstück mit einem Gewicht von 10 Kilogramm und den Höchstmaßen 23 x 40 x 55 cm mitnehmen. Wer mit kleinen Kindern unter 2 Jahren reist, kann eine weitere Tasche zur Aufbewahrung von Babyartikeln mit sich führen. Für Sondergepäck wie Sportgeräte oder Musikinstrumente sind andere Bestimmungen vorgesehen. Bordunterhaltung steht je nach Flugzeugtyp in allen Klassen zur Verfügung. Passagiere der höheren Komfortbereiche können in der Regel auf ein vielfältigeres Film- und Musikangebot sowie größere Monitore zugreifen. Air Canada bietet auf allen Flügen Mahlzeiten an. Gäste der Economy Class können diese nur auf internationalen Flügen (abgesehen von Hawaii) kostenfrei erhalten. Ansonsten steht ihnen ein Bordcafé zur Verfügung. Sondermahlzeiten sind problemlos erhältlich, müssen jedoch spätestens 18 Stunden vor Abflug bekannt gegeben werden.