Die besten Fluganbieter im Vergleich

Belavia

Fakten zur Airline
Iata B2
LandWeißrussland
HeimatflughafenMinsk (MSQ)
Gründung1996
EigentümerStaatsbesitz
VielfliegerprogrammBelavia Leader
Startseite
de.belavia.by/home/

Nationale und internationale Flüge mit Belavia

Mitten in Weißrussland liegt der Sitz der Fluggesellschaft Belavia. Seit 1996 befindet sich die Fluggesellschaft in Minsk. Dort liegt nicht nur der Hauptsitz, sondern auch das einzige Drehkreuz, das Belavia unterhält. Die meisten Flüge starten von dort. Die weißrussische Airline bedient Kurz- bis Mittelstrecken. Bis ins Jahr 2014 waren keine Langstreckenflüge vorgesehen. Die nationalen und internationalen Strecken werden jedes Jahr von rund 300.000 Fluggästen genutzt (Stand 2014). Insgesamt werden über 40 Reiseziele erfasst. Die internationalen Strecken liegen in Europa. Besonders häufig geflogene Strecken von Belavia sind Minsk – London, Minsk – Frankfurt am Main, Minsk – Manchester und Minsk – Belgrad. Ende 2013 wurde die neue Route von Minsk nach Genf in den Routenplan aufgenommen. Diese Destination soll dreimal in der Woche angeflogen werden. Tendenziell werden mehr internationale als nationale Strecken geflogen.
Belavia Boeing 737@iStock - Juha Remes 2014

Informationen zum Flug mit Belavia

Neben Passagierflügen bietet die Fluggesellschaft Belavia Frachtflüge an. Diese werden nicht separat durchgeführt, sondern mit den Passagierflügen kombiniert. Um dieses entsprechend den vorgegebenen Richtlinien durchzuführen, müssen einige Dokumente wie die Exportlizenz oder der Ursprungsnachweis mitgebracht werden. Tiere werden auf Flügen von Belavia nur zugelassen, wenn die Einfuhrreglungen des Ziellandes es gestatten. Ansonsten müssen Tierhalter sich vom staatlichen Amt für Veterinärmedizin eine Bestätigung über den einwandfreien Gesundheitszustand holen. Für Passagierflüge mit Belavia gelten bestimmte Gepäckbeförderungsbestimmungen. Passagiere der Business Class können 12 Kilo Handgepäck mitnehmen. In der Economy Class sind es 4 Kilogramm weniger pro Fluggast. Bezüglich des aufzugebenden Gepäcks herrschen ebenfalls Differenzen hinsichtlich der Freimenge. In der Economy Class sind 20 Kilo erlaubt, in der Business 10 Kilo mehr. Für Babys bis zu einem Alter von 2 Jahren sind 10 Kilogramm Gewicht zulässig. Kinderwagen dürfen nicht mitgenommen werden.

Mit Boeing schwebt die Fluggesellschaft Belavia durch die Lüfte

Das Unternehmen Boeing besteht seit Anfang des 20. Jahrhunderts und produzierte als eines der bekanntesten Unternehmen der Flugzeugbranche zahlreiche Flugzeugmodelle, die bis heute von bekannten Airlines genutzt werden. Viele Flotten haben mindestens eine Boeing-Variante im Angebot. Die Flotte von Belavia besteht im Jahr 2013 zu circa 40 Prozent aus Flugzeugen der Marke Boeing. Andere Hersteller sind Bombardier, von dem das Modell CRJ 100/200 genutzt wird sowie Tupolew, einem russischen Unternehmen, dessen Variante TU-154M in der Flotte vertreten ist. Embraer ist mit den Flugzeugtypen E175 und E195 Teil der Flotte.

Viel fliegen und mit Belavia Leader Meilen sammeln

Seit Anfang der 2000er Jahre haben sich immer mehr Fluggesellschaften dazu entschlossen, ihre treuen Kunden in Form eines Vielfliegerprogramms zu belohnen. Der Ablauf ist trotz unterschiedlicher Anbieter meist identisch. Fluggäste sammeln mit jedem Flug, den sie bei einer bestimmten Airline oder deren Codeshare-Partnern buchen, Meilen. Belavia hat ein eigenes Vielfliegerprogramm namens Belavia Leader. Wer besonders häufig fliegt, kann höhere Mitgliedslevel erreichen und Sonderprämien, beispielsweise bevorzugte Behandlung auf der Warteliste, kostenfreie Umbuchung der Flugtickets von Belavia oder eine Aufwertung von der Economy Class zur Business Class erhalten. Mitte der 2010er Jahre hat die weißrussische Airline keine anderen Fluggesellschaften zum Partner, dafür andere Unternehmen wie Avis, Le Home, Sixt oder Newman.