Die besten Fluganbieter im Vergleich

EasyJet

Fakten zur Airline
Iata U2
LandGroßbritannien
HeimatflughafenLondon Luton Airport (LTN)
Gründung1995
EigentümerEasyJet plc
VielfliegerprogrammEasyJetPlus
Startseite
www.easyjet.com/de

Unterwegs mit dem Billigflugunternehmen EasyJet

Seit Mitte der 1990er Jahre erfreuen sich Billigflugunternehmen immer größerer Beliebtheit. Dabei werden Flugtickets zu günstigen Preisen, meist für unter 100 Euro pro Strecke, angeboten. Um dieses Niveau zu halten, werden viele Serviceleistungen wie Gepäck oder Essen separat berechnet.
Die britische Airline easyJet bezeichnet sich selbst als Billigflugunternehmen. Seit 1995 bietet die Fluggesellschaft Flüge zum Schnäppchenpreis innerhalb von Europa und Nordafrika an. Dazu sagt die Airline selbst, dass Fliegen für jedermann erschwinglich sein kann, wenn auf bestimmte Sonderleistungen verzichtet wird.
Regelmäßig werden besonders günstige Flüge mit Easy Jet angeboten, mit denen das Wunschziel bereits für unter 40 Euro erreicht werden kann. Dass das Konzept funktioniert, beweist ein Umsatz von 3,75 Milliarden Pfund im Jahr 2012. Wer nicht auf Zusatzleistungen wie Sitzplatzwahl oder schnelle Gepäckaufgabe verzichten möchte, kann sich die EasyJet-Plus Karte kaufen. Sie ist für ein Jahr ab Kaufdatum gültig.
Vorwiegend werden Mittelstrecken abgedeckt. Der Flug von München nach London-Gatwick gehört zu den beliebtesten Strecken, aber auch Billigflüge nach Paris oder Barcelona sind sehr gefragt. Langstrecken werden bis zum Jahr 2014 noch nicht erfasst. Der Unternehmenssitz befindet sich in London-Luton. In Großbritannien sind zudem die meisten Basen angesiedelt. Andere befinden sich in europäischen Ländern wie Deutschland, Italien oder Portugal.
Easyjet@iStock - PicturePoint 2014

Drei wichtige Schritte im Falle eines EasyJet Streiks

Als Kunde von EasyJet, der von einem Streik betroffen ist, gibt es drei Möglichkeiten, sich über die Auswirkungen auf den eigenen Flug zu informieren. Zunächst können aktuelle Störungen des Flugbetriebs unter https://www.easyjet.com/de/hilfe/vorbereitung-fur-den-flug/aktuelle-fluginformation abgerufen werden. Danach sollten Reisende den Status des individuellen Flugs unter https://www.easyjet.com/de/flugplan prüfen. Sollten anschließend noch Fragen offen bleiben, kann täglich zwischen 8 und 20 Uhr die EasyJet Hotline unter der 0180/6060606 erreicht werden. Fällt durch einen EasyJet Streik der eigene Flug aus, sollte immer versucht werden, ein Entschädigungsanspruch geltend zu machen. Detaillierte Informationen hierzu werden unter https://www.easyjet.com/de/hilfe/am-flughafen/verspatung-und-flugannullierung bereitgestellt. Jedoch gilt ein Streik als außergewöhnlicher Umstand, was die Geltendmachung erschwert.

Gepäckbestimmungen und Service an Bord von EasyJet

Um dauerhaft niedrige Preise anbieten zu können, müssen viele Leistungen separat entrichtet werden. Das beginnt beim Gepäck und endet bei der Verpflegung an Bord. Jeder Passagier kann vor seinem Flug mit EasyJet bis zu drei Gepäckstücke gegen Gebühr aufgeben. Wenn dieses mehr als 20 Kilogramm wiegt, wird nochmals ein Betrag berechnet. Jedes aufgegebene Gepäckstück darf nicht mehr als 32 Kilogramm wiegen.
Jeder Fluggast hat die Möglichkeit, während des Flugs das EasyJet Bistro zu benutzen, um sich mit Speisen und Getränken zu versorgen. Zur Auswahl stehen neben fertigen Menüs auch kleine Snacks. Im Ticketpreis ist die Verpflegung nicht inklusive. Snacks kosten im Schnitt 4,00 Euro. Menüs, beispielsweise ein Sandwich mit Getränk, kosten durchschnittlich 8,00 Euro. Für Wasser, Softdrinks und Kaffee müssen die Reisenden bei einem Flug mit Easy Jet zwischen 2,00 und 4,00 Euro bezahlen.

Die Maschinen von EasyJet

Trotz niedriger Flugpreise, legt die britische Fluggesellschaft großen Wert auf Sicherheit und arbeitet aus diesem Grund mit dem renommierten Flugzeughersteller Airbus zusammen. Im Jahr 2014 besteht die Flotte aus über 200 Maschinen, die ausschließlich von Airbus gebaut wurden. Zum genannten Zeitpunkt sind die Varianten A319 und A320 vorhanden. Für die Maschine Airbus 320neo wurden Bestellungen aufgegeben. Das Modell ist mit modernen Triebwerken ausgestattet, sodass langfristig nicht nur Geld gespart, sondern auch ein Beitrag für die Umwelt geleistet werden kann. Aufgrund des hohen Passagieraufkommens (gut 68 Millionen im Jahr 2015) ist eine Vergrößerung der Flotte um zwei Drittel in einem nicht genauer definierten Zeitraum geplant.
Die Maschinen sind barrierefrei zugänglich. Bereits vor dem Flug können Gäste mit Handicap beim Check-in, Boarding und sonstigen Erledigungen unterstützt werden.