Die besten Fluganbieter im Vergleich

InterSky

Fakten zur Airline
Iata 3L
LandÖsterreich
HeimatflughafenWien (VIE)
Gründung2001 - 2015
EigentümerInterSky Luftfahrt GmbH
Allianzkeine
VielfliegerprogrammInterSky Corporate Tarife, Sondertarife, Gruppenreisen
Startseite
www.flyintersky.com/de

Europa konnte mit Intersky erkundet werden

Die österreichische Regionalfluggesellschaft Intersky nahm ihren Flugbetrieb im Jahr 2001 auf und hatte sich seitdem ein Streckennetz mit rund 20 Reisezielen (Stand 2014) aufgebaut. Bis zuletzt wurden u.a. Deutschland, Italien, Österreich, die Schweiz, Grienchenland und Menorca angeflogen. Obwohl Intersky eine österreichische Fluggesellschaft mit Sitz in Bregenz war, wurde der auf deutschem Boden liegende Flughafen in Friedrichshafen als Heimatflughafen von Intersky genutzt. Dort landeten und starteten die meisten Maschinen. Dazu gehörten beispielsweise Routen nach Berlin, Pula oder Salzburg. Besonders häufig wurden Berlin und Düsseldorf angeflogen. Die Flotte bestand aus 2 Flugzeugen des Typs ATR 72-600 mit 70 Sitzen und 3 Bombardier 8 Q300 mit 50 Plätzen. Letztere sind mit zwei Motoren ausgestattet und wie ATR speziell für Regionalflüge gebaut worden. Alle Flugzeuge waren in den Farben Blau, Gelb und Weiß gestaltet sowie mit einem Firmenlogo im vorderen Bereich versehen. Die Passagierzahlen waren stetig gewachsen. Während im Jahr 2002 und 2003 insgesamt rund 61.000 Passagiere mit den Maschinen von Intersky geflogen sind, hat sich die Zahl im Jahr 2013 fast verdreifacht. Das lag vor allem daran, dass die Fluggesellschaft stets darauf bedacht war, das Streckennetz zu erweitern.

Betriebseinstellung von Intersky trotz Rabattaktionen

Nichtsdestotrotz hatte Intersky seit einigen Jahren mit finanziellen Problemen gekämpft, die nicht gelöst werden konnten. Die Airline sah sich letzten Endes gezwungen den Flugbetrieb im November 2015 einzustellen. Die geleasten Flugzeuge wurden zurückgegeben.
Die schnelle Steigerung der Passagierzahlen in den letzten Jahren kann zwar durch die zahlreichen Sonderaktionen, die von der österreichischen Fluggesellschaft angeboten wurden, bedingt sein. Jedoch konnten auch diese beliebten Rabattaktionen Intersky nicht retten. Beispielsweise Studenten, die einen Flug mit Intersky buchen wollten, konnten dank spezieller Rabattaktionen gegen Vorlage eines gültigen Studentenausweises ganz besonders günstig fliegen. Daneben gab es Gruppenangebote, mit denen sich Reisende ab acht Personen preiswerte Tickets sichern konnten. Weitere Aktionen gab es für Firmen und Vielflieger. Wer sich ein Ticket ohne Spezialoption kaufte, hatte die Wahl zwischen drei Tarifen: Eco-Simple, Eco-Classic und Eco-Flex. Kostenfreie Umbuchungen waren bei allen außer der ersten Variante möglich. Jedem Gast standen unabhängig von der gebuchten Option Snacks und Getränke kostenfrei an Bord von Intersky zur Verfügung. Anders als bei vielen anderen Airlines konnten alle Passagiere der österreichischen Fluggesellschaft die gleiche Gepäckmenge kostenfrei befördern.