Die besten Fluganbieter im Vergleich

Japan Airlines

Fakten zur Airline
Iata JL
LandJapan
HeimatflughafenTokio-Narita (NRT)
Gründung1951
EigentümerJapan Airlines Corporation
AllianzOneworld
VielfliegerprogrammJAL Mileage Bank
Startseite
www.de.jal.com/del/de/

Unterwegs mit einer modernen Fluglinie – mit Japan Airlines

Die Ursprünge der bedeutsamen japanischen Fluggesellschaft reichen zurück bis in die 1920er Jahre – den Firmennamen Japan Airlines gibt es aber erst seit 1951. Die Aufnahme des Flugbetriebs erfolgte im selben Jahr auf der Strecke von Tokio über Haneda nach Osaka. Mitglied der IATA wurde Japan Airlines (kurz JAL) 1954, und die erste Pazifikroute bis nach San Francisco konnte künftig angeboten werden. Schrittweise erfolgte eine fortschreitende Streckennetzerweiterung. Etwas Besonderes war die Polarroute, die ab 1961 von Tokio über Anchorage bis nach Kopenhagen beziehungsweise nach Paris oder London führte. 1963 konnte die Japan Aircraft Maintenance Company übernommen werden. Nach Ausmusterung der veralteten Flugzeuge des Typs Douglas DC-6B im Jahr 1969 tätigte Japan Airlines erste Aufträge für Großraumflugzeuge. Eine zweite Tochterairline wurde mit Japan Asia Airways 1975 gegründet. Als erste internationale Airline durfte Japan Airlines 1980 mit Flugzeugen des Typs DC-10 Peking anfliegen. In den 1990er Jahren kamen für Inlandsflüge hauptsächlich Maschinen des Typs Boeing 747 zum Einsatz. 2004 erfolgte die Umbenennung in Japan Airlines Corporation. Der Luftfahrtallianz oneworld trat JAL 2007 bei.
Japan Airlines Boeing 767@iStock - Boarding1Now 2014

Flotte und Ziel der Japan Airlines

Das Zeichen für einen Neuanfang nach finanziell schwierigen Zeiten war für Japan Airlines die Wiedereinführung des Kranich-Logos in 2011. Die Rückkehr an die Börse erfolgte bereits ein Jahr später. Für 2012 wird die Zahl der Passagiere mit 37,1 Millionen angegeben. Im Jahr 2014 werden 51 internationale und 113 nationale Flugrouten angeboten. In Bezug auf Mitteleuropa können Flüge nach London, Paris und Frankfurt am Main gebucht werden. Als Heimatflughafen benennt Japan Airlines den Flughafen Tokio-Narita. Folgende Drehkreuze nutzt die in Shinagawa ansässige Fluggesellschaft:
  • Tokio-Narita
  • Tokio-Haneda
  • Osaka
  • Kansai
Im März 2014 setzt sich die Flotte des Unternehmens aus insgesamt 174 Flugzeugen zusammen, die beständig um neue Boeing 787 und Airbus A350 ergänzt werden. Den größten Anteil an der Flotte haben unterschiedliche Boeing-Flugzeuge, zudem gibt es 15 Embraer 170 und zehn Saab 340. JAL offeriert die Möglichkeit, zwischen der Economy Class, Premium Economy Class, Business Class und First Class zu wählen. Dementsprechend kann man sich für ein Mehr an Komfort und Service auf den In- und Auslandsflügen mit Japan Airlines entscheiden. Die Fluggesellschaft wartet mit einem hervorragenden Bordservice auf. Auf Langstreckenflügen stehen japanische und europäische Speisen zur Verfügung.

Die Highlights, die JAL bietet

Im Rahmen der World Travel Awards wurde Japan Airlines bereits mehrere Male als „Asia’s Leading Airline“ ausgezeichnet – zuletzt 2014. An Bord der Flugzeuge dieser Airline werden nicht nur warme Mahlzeiten geboten, sondern zusätzlich gibt es im „Sky Oasis“ genannten Selbstbedienungsbereich diverse Snacks und Getränke. In Kooperation mit der Deutschen Bahn haben ab Deutschland Reisende Gelegenheit, die kostenfreie Hin-und Rückreise in Zugabteilen der 1. Klasse zu nutzen, um bis nach Frankfurt am Main und von dort wieder zurück zu fahren. Das Vielfliegerprogramm, das Japan Airlines allen bietet, die häufig mit ihnen fliegen, ist JAL Mileage Bank: Abhängig von der gesammelten Punktzahl gibt es vier unterschiedliche Stufen der Mitgliedschaft. Möglich ist es, einerseits Flugmeilen zu sammeln und andererseits Meilen gutgeschrieben zu bekommen durch Nutzung von Partnerangeboten.