Die besten Fluganbieter im Vergleich

Oman Air

Fakten zur Airline
Iata WY
LandOman
HeimatflughafenMaskat (MCT)
Gründung1981
EigentümerStaatsbesitz (99%)
VielfliegerprogrammSindbad Frequent Flyer
Startseite
www.omanair.com/en/

Von Maskat aus die Welt erkunden mit Flügen von Oman Air

Im Laufe der Fluggeschichte haben sich zahlreiche Airlines zu Luftfahrtverbänden zusammengeschlossen. Hauptsächlich soll damit erreicht werden, dass den Passagieren ein noch umfangreicheres Flugnetz angeboten werden kann. Die Arab Air Carriers Organization ist ein solcher Verband und dient als Plattform für Flugunternehmen, die aus dem arabischen Raum stammen. Oman Air ist eines der Mitglieder. Die Fluggesellschaft wurde im Jahr 1981 gegründet und fliegt vom Heimatflughafen in Maskat zahlreiche internationale Ziele an, die sich vorwiegend im Nahen Osten befinden. Teile von Südostasien und Europa werden ebenfalls abgedeckt. Zu den europäischen Destinationen gehören Länder wie Italien, Deutschland und Frankreich. Wenn die Maschinen von Omanair deutschen Boden zum Ziel haben, landen sie im Jahr 2014 entweder in Frankfurt am Main auf dem internationalen Flughafen oder in München auf dem Franz Josef Strauß Flughafen. Grundsätzlich werden große Metropolen bedient. Dazu gehören zum Beispiel London, Mailand, Delhi und Kairo. Langstrecken wie beispielsweise auf die Malediven werden erst seit dem Jahr 2011 im Streckennetz erfasst. 2014 besteht die Flotte von Oman Air aus über 30 Flugzeugen, welche in verschiedenen Ausführungen vorhanden sind. Folgende Flugzeugtypen gehören dazu: Airbus 330-300 und 330-200, Boeing 737-800 und 737-700, Embraer 175 sowie ATR 42-500. Zu Oman Air gehören weitere Unternehmen wie Oman Air Engineering, Oman Air Cargo und Oman Air Catering.

Was erwartet Reisende bei einem Flug mit Oman Air?

Abgesehen von den angebotenen Reisezielen zeichnet sich eine Fluggesellschaft insbesondere durch das Serviceangebot vor dem Flug und an Bord aus. Wer sich für einen Flug mit Oman Air entscheidet, kann eine bestimmte Menge an Gepäck kostenfrei mitnehmen. Für Gäste der Economy Class sind 30 Kilogramm, mit aufsteigender Kategorie jeweils 10 Kilogramm mehr erlaubt, sodass Passagiere, die in der First Class fliegen, 50 Kilogramm mitnehmen können. Auf Flügen mit Codeshare-Partnern können laut Angaben der Airline in der Regel pro Klasse zehn Kilogramm weniger mitgenommen werden. Kooperationen bestehen unter anderem mit Emirates und Qatar Airlines, die ebenfalls Mitglied in der Arab Air Carriers Organization sind. Bezüglich des Handgepäcks sieht Oman Air einen Rahmen von einem Gepäckstück mit einem Gewicht von maximal sieben Kilogramm für die Economy Class vor. In der Business und Frist Class können die Fluggäste zweimal 14 Kilogramm mitnehmen. Nachdem das Gepäck aufgegeben wurde und sich die Passagiere an Bord begeben haben, werden alle, unabhängig vom gebuchten Sitzbereich, mit Speisen und Getränken versorgt. Meist steht typisch arabische Küche auf dem Speiseplan. Sondermahlzeiten können vor dem Flug mit Omanair bestellt werden. In den meisten Flugzeugen steht Bordentertainment zur Verfügung. Neben internationalen Programmen beinhaltet das Angebot von Oman Air arabische Filme und Serien.