Die besten Fluganbieter im Vergleich

Scandinavian Airlines (SAS)

Fakten zur Airline
Iata SK
LandSchweden
HeimatflughafenKopenhagen (CPH)
Gründung1946
EigentümerSAS Group
AllianzStar Alliance
VielfliegerprogrammSAS EuroBonus
Startseite
www.flysas.com/de/de/

Passagier- und Frachtflüge mit Scandinavian Airlines

Scandinavian Airlines wird in der internationalen Flugbranche meist nur SAS genannt. Diese Abkürzung dient gleichzeitig als ICAO-Code der skandinavischen Fluggesellschaft, unter dem nationale und internationale Flugziele im Jahr 2015 mit über 130 Flugzeugen erreicht werden. Scandinavian Airlines ist Mitte der 1940er Jahre durch einen Zusammenschluss der Unternehmen Det Danske Luftfartselskab A/S und Svens International Lufttrafik AB entstanden. Bereits wenige Jahre nach der Aufnahme des Flugbetriebs wurden Langstreckenflüge, beispielsweise nach Los Angeles, von SAS durchgeführt. Von Anfang an wurden aber auch zahlreiche nordische Länder erreicht - so wie in früheren Jahren finden auch noch heute zahlreiche Billigflüge nach Schweden, Dänemark, Norwegen oder Finnland an regelmäßigen Terminen zu allen Tageszeiten statt. Beliebte Langstreckenziele sind Tokio, New York, San Francisco und Peking. Scandinavian Airlines ist in Deutschland unter anderem an den Flughäfen Berlin, Hamburg, München oder Düsseldorf zu finden. Die Drehkreuze befinden sich in den nordischen Städten Kopenhagen, Oslo und Stockholm.
SAS Scandinavian Airlines Boeing 737@iStock - Boarding1Now 2013

Check-in und Beförderung von Gepäck bei den Flügen mit Scandinavian Airlines

Passagiere, die mit Scandinavian Airlines fliegen möchten, haben mehrere Möglichkeiten zur Verfügung, um vor ihrem Flug einzuchecken. Neben der üblichen Variante am Schalter kann online, per App oder über das Handy per SMS eingecheckt werden. An vielen Flughäfen sind darüber hinaus Selbstbedienungsautomaten zu finden, an denen Passagiere sich ebenfalls anmelden können. Für alle Varianten gilt, dass der Vorgang nicht später als eine Stunde vor Abflug erledigt werden sollte. Für Reisen nach Asien oder in die Vereinigten Staaten sieht Scandinavian Airlines Sonderreglungen vor. Die Richtmengen für das Gepäck werden in Abhängigkeit des gebuchten Tarifs, Go, Plus oder Business, bestimmt. Letzterer wird nur auf Flügen in die USA oder nach Asien angeboten. Dabei können Passagiere zwei Gepäckstücke mit jeweils 32 Kilogramm aufgeben. Go und Plus werden auf allen Streckenlängen angeboten. Passagiere von SAS, die sich für Go entscheiden, können ein Gepäckstück mit 23 Kilogramm kostenfrei mitnehmen. Im Plustarif ist es die doppelte Menge, also zweimal 23 Kilogramm. Das Handgepäck darf nicht schwerer als acht Kilogramm und größer als 50 x 40 x 23 Zentimeter sein. Das Vielfliegerprogramm Euro Bonus kann auf allen Flügen von Scandinavian Airlines genutzt werden.

Flotte und Unterhaltungsprogramm an Bord von Scandinavian Airlines

Im Vergleich zu anderen Fluggesellschaften ist Scandinavian Airlines mit einer sehr facettenreichen Flotte, was Hersteller und Modelle betrifft, ausgestattet. Im Oktober 2015 konnten immerhin drei verschiedene Modelle gezählt werden: Airbus, Boeing und Bombardier. Alle sind - abgesehen von Bombardier - in mehreren Ausführungen vorhanden. Mit insgesamt fünf verschiedenen Varianten, wozu beispielsweise A340-300 und A321-200 gehören, liegt Airbus vorn. Danach reiht sich Boeing mit Maschinen wie 737-800 und 717-200 in die Flotte von SAS ein. Andere Flugzeugtypen wie ATR72-500 und Saab 2000 sind kürzlich erst ausgemustert worden. Auf internationalen Flügen können Passagiere das breite Unterhaltungsprogramm von Scandinavian Airlines nutzen. Es beinhaltet neben Filmen und Musik auch Hörbücher und Podcasts. Wer mit der 737-800 fliegt, kann Internet an Bord nutzen. Für Mitglieder des Vielfliegerprogramms ist es gratis.