Die besten Fluganbieter im Vergleich

Silkair

Fakten zur Airline
Iata MI
LandSingapur
HeimatflughafenSingapur-Changi (SIN)
Gründung1976
EigentümerSingapore Airlines
VielfliegerprogrammKrisFlyer
Startseite
www.silkair.com

Silkair: eine über Singapur hinaus bekannte Airline

Bei Silkair handelt es sich um eine in Singapur ansässige Fluggesellschaft, die dem Unternehmen Singapore Airlines angehört. Die Firma Tour Operator Tradewinds Pte Ltd. (1976) gilt als Vorläufer der Silkair. Zu den ausschließlichen Angeboten der Kategorie regionale Pauschalreisen kamen 1989 Flüge zu weiter entfernten Zielen hinzu – beispielsweise Phuket und Pattaya. In den darauffolgenden Jahren war es möglich, das Streckennetz noch weiterreichend zu ergänzen. Die Umbenennung des Unternehmens in Silkair erfolgte im Jahr 1992: Fortan bot die Airline Flüge mit komplettem Service an. Mitte der 1990er Jahre zählten bereits zwei Flugzeuge des Typs Airbus A310-200 zur Flotte der Silk Air. Ab 1999 folgte der Einsatz von Maschinen des Typs Airbus A319-100. Nach und nach konnte sich die Airline zu einem der größten regionalen Fluganbieter im Bereich Ferner Osten entwickeln.
Silkair Airbus A380@iStock - combodesign 2012

Die (Flug)ziele und die Flotte der Silkair

Mitte 2014 setzt sich die Flotte der südostasiatischen Airline Silk Air aus 11 Airbus A320, fünf Airbus A319 und 14 Boeing 737 zusammen. Die ersten Boeing 737 wurden erst Anfang 2014 ausgeliefert. Bestellt sind noch weitere 10 Flugzeuge dieses Typs. Angeflogen werden 2014 insgesamt 47 Destinationen in 12 Ländern, wobei die meisten Ziele (12) in Indonesien zu finden sind. Die Airline übernimmt mit 25 der von der Singapore-Airlines-Gruppe offerierten 49 Kurzstrecken mehr als die Hälfte dieser Flugkategorie. 2012 beförderte die Airline Silkair durchschnittlich 250.000 Passagiere pro Monat. Heimatflughafen und wichtigster Airport ist für die südostasiatische Fluggesellschaft der Flughafen Singapur-Changi. Zu buchen ist der jeweils gewünschte Flug online. Eine spezielle Rubrik der Homepage berücksichtigt „Hot Deals“ – besondere Angebote, die nur eine bestimmte Zeit lang verfügbar sind. Praktischerweise findet man zu allen Destinationen, die Silkair berücksichtigt, geografische und geschichtliche Informationen sowie einige hilfreiche Tipps (was beispielsweise korrekte Umgangsformen betrifft). Um das Streckennetz wunschgemäß erweitern zu können, hat Silk Air im Jahr 2014 folgende Codeshare-Abkommen vorzuweisen:
  • Singapore Airlines
  • Malysia Airlines
  • Bangkok Airways
  • Garuda Indonesia
  • Shenzen Airlines
  • Virgin Australia
Jeder, der sich für einen Flug mit der Tochter der Singapore Airlines entscheidet, hat die Wahl zwischen der Economy und der Business Class. Unterschiede bestehen hinsichtlich des Komforts (mehr Beinfreiheit und größere Bildschirme für Reisende der Business Class) und des Services (zusätzliches Angebot an Speisen und Getränken für Gäste in der Business Class). Grundsätzlich offeriert Silkair westliche und orientalische Menüs.

Zusätzliche Offerten der Silk Air

2014 verfügt Silkair über Lounges an den meisten der von ihr angeflogenen Flughäfen. Die insgesamt 36 Lounges stehen allen PPS Club und KrisFlyer Elite Gold Mitgliedern sowie Passagieren der Business Class offen. Ebenso wie Singapore Airlines bietet Silkair ihren Fluggästen Gelegenheit, von dem KrisFlyer-Programm zu profitieren: Auf sämtlichen Flügen, die durch die Singapore-Airline-Gruppe offeriert werden, können Meilen gesammelt werden. Der Elite-Status umfasst die Stufe Elite Silber und Elite Gold. Der Preferred Passenger Service Club, PPS Club, ist Bestandteil dieses Programms und ermöglicht es, zusätzliche Privilegien genießen zu können. Unter anderem wird Gepäck bevorzugt befördert und auf Wartelisten werden die Mitglieder vorrangig behandelt. Die Anmeldung für eine Clubmitgliedschaft kann online unter der Rubrik „PPS Club/KrisFlyer“ auf der Homepage der Silkair erfolgen.