Die besten Fluganbieter im Vergleich

Tunisair

Fakten zur Airline
Iata TU
LandTunesien
HeimatflughafenTunis (TUN)
Gründung1948
EigentümerStaatsbesitz Tunesien (74%), Air France (6%) und Privatbesitz (20%)
AllianzArab Air Carriers Organization
VielfliegerprogrammFidelys
Startseite
www.tunisair.com/

Tunisair – Eine Airline, die mit namhaften Unternehmen zusammenarbeitet

Die Unternehmen Boeing und Airbus zählen zu den renommiertesten Maschinenherstellern in der internationalen Flugbranche. Viele Fluggesellschaften setzen fast ausschließlich auf die Modelle, die vom europäischen und amerikanischen Produzenten gebaut werden. Tunisair gehört zur Arab Air Carriers Organization und verfügt über eine Flotte, die im Oktober 2015 aus 33 Maschinen, die beiden Herstellern zuzuordnen sind, besteht. Die Anzahl der Airbus-Modelle überwiegt dabei deutlich. Von Boeing sind in diesem Zeitpunkt die Varianten 737-500, 737-600 sowie eine Boeing BBJ vorhanden. Jedes Modell, ganz gleich von welchem Hersteller, wurde mit dem Namen einer orientalischen Stadt versehen. Beispielsweise die Flugzeuge in der Variante A319 wurden nach El Kantaoui und Kerkennah benannt. Die Maschinen von Tunis Air sind sehr schlicht in Weiß mit wenigen roten Akzenten gestaltet. Im Hintergrund befindet sich eine schemenhaft dargestellte Antilope. Im vorderen Teil nahe des Cockpits, ist der große, rote Schriftzug „Tunisair“ zu lesen. Neben Passagierflügen werden mit vielen vorhandenen Maschinen auch Frachtflüge durchgeführt. Die Flotte der Tochtergesellschaft Tunisair Express besteht aus Modellen, die von den Herstellern Avions de Transport Régional und Bombardier gefertigt wurden. Beide Fluggesellschaften nutzen den Flughafen in Tunis als Heimatflughafen.
Tunisair @iStock - to_csa 2012

Das Vielfliegerprogramm Fidelys von Tunisair

Tunisair wurde Ende der 1940er Jahre gegründet und hat das Serviceangebot in den letzten Jahrzehnten enorm ausgebaut. Dazu gehört auch das Vielfliegerprogramm mit dem Namen Fidelys. Zur Anmeldung gibt es gleich einige Meilen auf das Konto gutgeschrieben. Meilen können ansonsten mit jeder Flugbuchung gesammelt werden. Aber was bringen sie? Die Punkte können gegen Rabatt auf folgende Flugbuchungen eingetauscht werden. Es gibt verschiedene Mitgliedsstufen von Basis bis Gold. Jede sichert den Teilnehmern weitere Vorzüge wie Mehrgepäck. Die Möglichkeiten zum Sammeln sind reichlich vorhanden, da der Routenplan von Tunisair umfangreich ist. Es werden zahlreiche Billigflüge von und nach Tunesien angeboten, sowie etliche Verbindungen zwischen dem nordafrikanischen Land und weiteren Destinationen in Europa und Afrika. Dabei werden in Deutschland Ziele wie München oder Düsseldorf erreicht. Das Flugangebot von Tunisair deckt noch viele weitere Regionen in Europa und dem mittleren Orient mit Städten wie Casablanca, Barcelona und Paris ab. Dabei fällt auf, dass bislang noch keine Routen von und nach Nord- sowie Osteuropa vorhanden sind.

Tunis Air – Gepäck, Essen und weitere Fragen

Wie hoch die Menge für das Freigepäck bei Flügen mit Tunisair angesetzt ist, hängt immer von dem gebuchten Tarif ab. In der Economy Class sind 20 Kilogramm und acht Kilogramm Handgepäck zugelassen. Die Menge für Letzteres darf aus Sicherheitsgründen nicht höher sein. Wurde die Business Class gebucht, sind zweimal 30 Kilogramm und 10 Kilogramm Handgepäck im kostenlosen Bereich. Wenn Kinder als Passagiere in eben genannter Serviceklasse fliegen, können sie sich über besonders kinderfreundliche Angebote wie ein leckeres Kindermenü und Spielzeug freuen. Gemeinsam mit ihren Eltern können sie sich, sofern ebenfalls Business Class reserviert wurde, vor dem Abflug in den Lounges von Tunisair aufhalten. Dort gibt es nicht nur gemütliche Sitzgelegenheiten, sondern auch kostenfreies Internet.