Die besten Fluganbieter im Vergleich

Virgin Atlantic

Fakten zur Airline
Iata VS
LandGroßbritannien
HeimatflughafenLondon-Heathrow (LON)
Gründung1984
EigentümerRichard Branson´s Virgin Group (51%) und Singapore Airlines(49%)
Allianzkeine
VielfliegerprogrammVirgin Atlantic Red Membership, Virgin Atlantic Silver Membership, Virgin Atlantic Gold Membership
Startseite
www.virgin-atlantic.com/us/en.html

In Casino Royale gesichtet und nun selbst erleben – Flüge von Virgin Atlantic

Der Name Virgin sorgt nicht nur in der Musikbranche für Aufsehen. Unter dem Namen Virgin Atlantic werden seit 1984 internationale Flüge rundum den Globus angeboten. Beide Unternehmen sind Teil der weltweit bekannten Virgin Group. Kenner der Marke werden den Zusammenhang nicht nur an den Namen, sondern auch am einheitlichen Firmenauftritt (Farben, Logo etc.) erkennen. Die Maschinen waren sogar in Filmen wie Casino Royale zu sehen. Das Streckenangebot ist breit gefächert und deckt vor allem den amerikanischen Kontinent ab. Im nördlichen Teil können Reisende, die sich für Virgin Atlantic entscheiden, Städte wie Miami, San Francisco oder Las Vegas erreichen. Zu den südamerikanischen Zielen gehören unter anderem Barbados, Jamaika und Havanna. In Europa werden nur britische Orte wie London oder Aberdeen angeflogen. Abgesehen davon, sind Destinationen in Afrika, dem Mittleren Osten und Asien zu finden. Die Drehkreuze befinden sich an den Londoner Flughäfen Heathrow und Gatwick. Heathtrow dient außerdem als Heimatflughafen für Virgin Atlantic.
Virgin Atlantic Airbus A320@iStock - CaronB 2014

Gibt es bei Virgin Atlantic Bordverpflegung und Freigepäck?

Essen und Trinken wird während des Flugs für alle Gäste von dem Bordpersonal von Virgin Atlantic bereitgestellt. Auf langen Flügen bekommen Passagiere der Economy Class einen Snack und eine warme Mahlzeit. Das Angebot in der Premium Economy und Upper Class ist facettenreicher hinsichtlich der Auswahlmöglichkeiten und Menge gestaltet. Filme und Musik sind in einer umfangreichen elektronischen Bibliothek vorhanden und werden von Virgin Atlantic während der Flüge kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Flotte besteht im Jahr 2014 aus 42 Flugzeugen der Hersteller Boeing und Airbus. Darunter befinden sich viele große Passagierflugzeuge wie die Boeing 747. Freigepäck kann je nach Buchungsklasse zwischen 23 und 32 Kilogramm aufgegeben werden. Zusätzlich wird Handgepäck mit jeweils zehn Kilogramm gestattet.

Umfangreiche Leistungen als Mitglied des Flying Clubs von Virgin Atlantic genießen

Unter dem Begriff Flying Club werden alle Services, die in Zusammenhang mit dem Vielfliegerprogramm stehen, aufgeführt. Das Prinzip funktioniert ganz einfach: Wer Flüge bei Virgin Atlantic bucht und Meilen sammelt, kann diese anschließend gegen Prämien einlösen. Zur Auswahl stehen dafür nicht nur Angebote von Virgin Atlantic selbst. Die britische Fluggesellschaft hält zahlreiche Kooperationen zu anderen Unternehmen aufrecht, die ebenfalls tolle Prämien für Vielflieger anbieten. Dazu gehören in erster Linie Fluggesellschaften wie Delta Air Lines, Hawaiian Airlines und South African Airways. Die Zusammenarbeit mit anderen Fluggesellschaften ist meist so gestaltet, dass Passagiere auf ausgewählten Codeshare-Flügen ebenfalls Punkte sammeln können. Darüber hinaus bestehen Partnerschaften zu Firmen, die nicht in der Flugbranche tätig sind wie Hertz, Best Western Hotels oder Last Second Tickets. Virgin Atlantic hat das Programm in die Mitgliedsstufen Red, Silver und Gold unterteilt. Je nachdem welchen Status Passagiere erreichen, können sie viele Vorteile nutzen. Wer den Gold-Status erreicht hat, kann die meisten Annehmlichkeiten wie exklusive Lounge-Zugänge genießen.