Die besten Fluganbieter im Vergleich

Flug Angebote weltweit - günstig abheben und sparen

Unsere Top Flug-Highlights

Wissenswertes rund um den Flug

Rückt der sehnsüchtig erwartete Urlaub näher, schließt sich an die Frage „Wohin?“ schon recht bald das „Womit?“ an. Insbesondere wenn das Urlaubsziel in weiter entfernten Gefilden liegt, entscheiden sich viele für den Luftweg und buchen lieber einen günstigen Flug, als allein schon an eine lange Auto- oder Zugfahrt denken zu müssen. Nach Möglichkeit wollen Urlauber recht zügig am gewünschten Reiseziel ankommen. Schließlich ist der Urlaub kurz genug. – Und es ist nicht nur die Schnelligkeit, die Flüge daher so attraktiv macht.

Flug ab 400 Kilometer unschlagbar

Unter dem zeitlichen Aspekt steht rein rechnerisch der Flug bei Entfernungen von weniger als 400 Kilometer im direkten Wettbewerb mit den „herkömmlichen“ Verkehrsmitteln Auto, Bus oder auch Bahn. Denn Passagiere müssen sich für gewöhnlich spätestens 30 Minuten vor dem Abflug am Flughafen einfinden. Wird dann noch die Zeit berücksichtigt, die Reisende für den Weg zum Airport benötigen, so beträgt die Vorlaufzeit bei Flugreisen nicht selten eine Stunde oder gar mehr. Damit ist der Zeitvorteil, der aufgrund der hohen Geschwindigkeiten von Flugzeugen entsteht, bei kurzen Strecken mitunter aufgehoben.
Nichtsdestotrotz geben viele Reisende auch auf kurzen Strecken dem Flug den Vorzug, da dieser ihnen subjektiv schneller vorkommt. Beträgt die Distanz 400 bis 800 Kilometer, ist das Flugzeug allen anderen Verkehrsmitteln in puncto Geschwindigkeit weitaus überlegen. Im interkontinentalen Beförderungsverkehr können Flüge durch keine äquivalent schnellere Fortbewegungsmöglichkeit ersetzt werden.

Flüge europaweit

Flüge weltweit

Fliegen schont die Nerven

Somit liegen die wesentlichen Vorteile von Flugreisen eindeutig auf der Hand: Flüge sind in der Regel um einiges schneller als Auto- oder Bahnfahrten. Darüber hinaus lassen sich manche Reiseziele auch nur über den Luftweg gut erreichen. So scheint beispielsweise ein Besuch in Neuseeland mit dem Auto recht aufwändig und kompliziert, während man mit dem Flugzeug lediglich einen etwa 25-stündigen Flug in Kauf nehmen muss.
Ebenso vorteilhaft sind Flüge für Urlauber, da sich diese keine Gedanken über die richtige Fahrt- oder in dem Fall Flugstrecke machen müssen. Dementsprechend kommen sie nicht selten wesentlich gelassener und entspannter am Urlaubsort an, weil sich die Anreise somit sehr viel stressfreier gestalten lässt. Zugleich empfinden die meisten Reisenden Fliegen als ein Privileg, das den Urlaub erst als solchen auszeichnet.
Der wichtigste Aspekt, der für einen Flug spricht, sind aber die Kosten. So ist ein Urlaub mit dem Flugzeug oftmals um einiges günstiger, als eine Auto-, Bus- oder Bahn-Tour. Im Zeitalter der ständig steigenden Benzinpreise wird der Luftweg für Urlauber zunehmend attraktiver.
Jedoch steigen auch Geschäftsreisende vermehrt auf das Flugzeug um. Kein Wunder, so ergab nämlich ein Vergleich von Luft und Schiene, dass ein Flugticket von Berlin nach München mit 80 Euro – je nach Zeitpunkt der Buchung – um 50 Euro billiger ist, als das Zugticket (130 Euro).
Von den Kosten ganz abgesehen ist und bleibt das Flugzeug außerdem das sicherste Verkehrsmittel überhaupt. Statistisch gesehen verunglücken Züge viel häufiger, als es zu Problemen in der Luftfahrt kommt. Das statistisch mit Abstand gefährlichste Verkehrsmittel ist das Auto.

Verschiedene Arten von Flügen

Je nach Distanz und Flugzeit werden unterschiedliche Arten von Flügen unterschieden, für die dann auch verschiedene Typen von Flugzeugen vorgesehen sind.

Kurzstreckenflug
Laut dem Handbuch der Luftfahrt wird eine Flugdistanz von bis zu 1.000 Kilometer und eine Flugdauer von zwei Stunden als Kurzstrecke bezeichnet. Für diese werden vornehmlich kleinere Flugzeuge eingesetzt, die wartungsarm sowie treibstoffsparend sind. Da diese jedoch meist über recht wenige Sitzplätze verfügen, rentieren sie sich nur bedingt.

Flug auf Mittelstrecke
Flüge auf einer Distanz bis zu 3.000 Kilometer sowie mit einer Reisedauer von dreieinhalb Stunden gelten per Definition als Mittelstrecke. Hierbei kommen in der Regel Flugzeuge zum Einsatz, die einen Gang in der Mitte haben und in der Economy Class sechs Sitze je Reihe.
Äußerst beliebt sind die Mittelstreckenmaschinen bei Billigfluggesellschaften, weil sie häufig mit wenig Treibstoff auskommen und darüber hinaus recht universell einsetzbar sind.

Langstreckenflug
Ist eine Entfernung von über 3.000 Kilometer zurückzulegen und dauert der Flug mehr als dreieinhalb Stunden, so spricht man von einer Langstrecke. Um den Fluggästen auf solch langen Flugreisen einen angemessenen Komfort bieten zu können, wird für gewöhnlich von Großraumflugzeugen Gebrauch gemacht. Diese haben zwei Gänge und bieten somit sehr viel mehr Platz. Aufgrund der Größe dieser Maschinen können sie vergleichsweise viele Passagiere befördern und sind somit äußerst gewinnbringend.

Flug auf Ultralangstrecke
Diese Art von Flug ist relativ selten und eine Ultralangstrecke kann auch nur von bestimmten Flugzeugtypen geflogen werden.
Ultralangstreckenflugzeuge haben eine Reichweite von über 15.000 Kilometer. Maschinen wie der Airbus A340-500 oder die Boeing 777-200LR sind in der Lage, eine solche Strecke zu fliegen. Jedoch werden diese Flüge mit zunehmender Distanz immer unwirtschaftlicher. Der Grund dafür ist, dass allein der Transport der hohen Menge an Treibstoff selbst schon sehr viel davon verbraucht. Daher werden auf längeren Flug-Strecken lieber Zwischenstopps eingelegt, bei denen die Flugzeuge wieder betankt werden.

Die beliebtesten Flugziele

Gerade weil die Entfernung zum Zielort heutzutage kaum noch eine Rolle spielt, liegt einem Flugreisenden praktisch die ganze Welt zu Füßen. Nichtsdestoweniger zählen vor allem Europas Kulturstädte zu den beliebtesten Reisezielen. So zieht es immer wieder zahlreiche Besucher in die „Stadt der Liebe“, Paris. Auch die englische Hauptstadt London ist stets ein wahrer Besuchermagnet, so wie auch zunehmend Schwedens Hauptstadt Stockholm. Doch ebenso lockt es Urlauber Richtung Süden, wo die „ewige Stadt“ Rom, Venedig oder auch Florenz überaus beliebte Urlaubsziele sind. Darüber hinaus ziehen Städte wie der „Big Apple“ New York oder auch San Francisco viele in ihren Bann.
Gerade diese begehrten Ziele sind auf dem Luftweg besonders einfach und schnell zu erreichen, da täglich zahlreiche Flüge in diese Regionen gehen. Denn gemessen am Passagieraufkommen war 2013 der Flughafen London Heathrow der größte Airport Europas, dicht gefolgt vom Charles de Gaulle Flughafen in Paris. Auf dem dritten Rang befindet sich sogleich ein deutscher Airport, nämlich Frankfurt am Main. Die Italienische Hauptstadt Rom ist in kürzester Zeit über den „Aeroporto di Roma-Flumicino Leonardo da Vinci“ zu erreichen, welcher auf Platz acht im europaweiten Ranking steht. Etwas weit dahinter zurückgeblieben ist der Flughafen Berlin-Tegel, der die Deutsche Hauptstadt mit dem Luftverkehrsnetz verbindet. Berlin-Tegel schafft es lediglich auf den 24. Platz. Die Flughäfen John F. Kennedy International Airport sowie der San Francisco International Airport zählen nach Passagieraufkommen zu den größten dieser Welt.

Einen Flug buchen

Wohin die Reise auch gehen mag, wichtig ist, dass die Flugsuche möglichst zeitig angegangen wird. Denn je früher der Flug gebucht wird, desto günstiger wird er.
Im Voraus sollten sich Flugreisende mit den allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fluggesellschaften auseinander setzen. Insbesondere in puncto Stornierungsfristen, Gepäckvorschriften und ähnliches haben Airlines mitunter ganz unterschiedliche Richtlinien.
Um also wirklich möglichst stressfrei im Urlaub anzukommen, sollte vorher ein wenig mehr Zeit in die Organisation investiert werden.