Die besten Fluganbieter im Vergleich

Flughafen Mauritius (MRU)

Fakten zum Flughafen
Offizieller NameSir Seewoosagur Ramgoolam International Airport of Mauritius
LandMauritius
Icao codeFIMP
Eroffung1944
Passagiere pro jahr2.690.869 (2012)
Position20° 25′ 49″ S, 57° 41′ 1″ O
AdresseSir Seewoosagur Ramgoolam International Airport, Plaine Magnien, Mauritius
Startseitehttp://aml.mru.aero/

Flughafen Mauritius

Der internationale Flughafen Mauritius trägt einen langen und nicht allzu leicht merkenden Namen. Er lautet: Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport of Mauritius. Da ist es kein Wunder, dass er vor Ort meist nur "Plaisance" genannt wird. Sir Seewoosagur Ramgoolam ist übrigens der Vater der Unabhängigkeit von Mauritius und wird deshalb auf der Insel im Indischen Ozean sehr verehrt. Der Flughafen existiert seit den 1950er Jahren, wo er zunächst ein strategisch wichtiger Stützpunkt für die Royal Air Force war. In den 1980er Jahren wurde er umgebaut, damit auch große Verkehrsmaschinen auf der Insel landen können. In den Jahren 1999-2000 gab es dann weiteren Umbaumaßnahmen, um einen modernen Flughafenbetrieb aufrechterhalten zu können. Heute frequentieren den Flughafen von Mauritius jährlich 2, 7 Millionen Passagiere und er verzeichnet über 20.000 Flugbewegungen. Die Piste des Plaisance misst in der Länge 3040 Meter und in der Breite 45 Meter. Außerdem ist sie vollständig asphaltiert.
Mauritius@iStock.jpg - tarikh 2007

Flughafen Mauritius – Drehkreuz von Air Mauritius

Die heimische Airline Air Mauritius nutzt den Flughafen Mauritius als Drehkreuz für ihre Maschinen. Von hier aus starten sie nach Rodrigues, Réunion sowie Paris, Sydney und auch Singapur. Darüber hinaus fliegen den Airport viele weitere Fluggesellschaften an. Dazu gehören Air France und Air Austral genauso wie Ais Madagascar, Air Seychellen und British Airways. Auch Emirates, Meridiana und South African Airways gehören zu den Airlines, die hier regelmäßig verkehren. Nach Deutschland fliegt Condor regelmäßig, und zwar die Strecke Mauritius-Frankfurt am Main sowie Mauritius-München.

Verkehrsanbindung vor Ort

Der SSR International Airport, wie der Sir Seewoosagur Ramgoolam International Airport verkürzt genannt wird, ist nur fünf Kilometer von Mahébourg entfernt. Sie war lange Zeit die Hauptstadt der Insel, bis Port Louis diese Rolle übernahm. Der SSR ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und natürlich dem Auto gut zu erreichen. Am Flughafen stehen Stellplätze für 1000 Fahrzeuge zur Verfügung. Die Parkplätze sind bei einer Parkdauer bis 20 Minuten kostenfrei. Eine Stunde kostet 30 Rupien und 24 Stunden 180 Rupien, danach schlägt jeder weitere Tag mit 90 Rupien zu Buche. Am Flughafen Mauritius stehen außerdem Taxis bereit und auch das Mieten eines Autos ist möglich. Vor Ort haben folgende Autovermietungen ihre Schalter: ABC Car Rental, ADA, Budget Rent a Car, Europcar, First Car Rental, Hertz sowie One World Travel, Sixt, Ultimative Luxury und Avis.

Dienstleistungen am Airport von Mauritius

Am Flughafen erwarten die Passagiere zwei Lounges, die ATOL Lounge und die Amédée Maingard Lounge. Die zweitgenannte Lounge ist für Passagiere von Air Mauritius und deren Codeshare-Partnern gedacht, die ATOL Lounge können alle Passagiere mit Bordkarte nutzen. Hier erwarten den Gast TV, Zeitungen und Magazine, eine gemütliche und vor allem ruhige Atmosphäre, Wi-Fi sowie Speisen und Getränke.
Kostenfreies Internet gibt es am gesamten Flughafen per Wi-Fi, so kann man noch schnell seine Mails checken, twittern oder den Facebook-Status aktualisieren, bevor man in den Flieger steigt.
Am Flughafen sind unterschiedliche Geschäfte, Bars und Coffeeshops zu finden. Dazu gehören auch Duty Free Geschäfte, in denen Tabak, Spirituosen, Kosmetik, Parfüm und viele weitere Produkte verkauft werden. Auch Designer-Boutiquen sind am Flughafen von Mauritius anzutreffen, hier kann man hochwertige Mode erstehen. Darüber hinaus sind Geschäfte mit Reisebedarf vor Ort, sodass man sich noch schnell mit Zeitschriften für den Flug eindecken kann oder einfach eine Flasche Wasser kaufen. Wen der Hunger plagt, der kann aus fünf verschiedenen Restaurants und Bars in der Boardingzone wählen. Im öffentlichen Bereich des Flughafens gibt es natürlich auch viele Möglichkeiten, den Hunger zu stillen.
Das Eintauschen von Devisen und das Erledigen von Bankgeschäften stellt ebenfalls kein Problem dar. Die Schalter der Banken befinden sich im Ankunfts- sowie im Abflugbereich. Und wer noch etwas Bargeld braucht, der kann dies am Geldautomaten in der Ankunftshalle bekommen.