Die besten Fluganbieter im Vergleich

Flughafen Dortmund (DTM)

Fakten zum Flughafen
Offizieller NameDortmund Airport 21
LandDeutschland
Icao codeEDLW
Eroffung1960
Passagiere pro jahr1.965.802 (2014)
Position51.5194 / 7.6153
AdresseFlughafen Dortmund, Flughafenring 11, Postfach 13 02 61, 44319 Dortmund
Startseitehttp://www.dortmund-airport.de/

Flughafen Dortmund

Der Flughafen Dortmund, Dortmund Airport21 (DTM), ist gemessen an den Passagierzahlen der drittgrößte Flughafen in Nordrhein-Westfalen und an Rang 14 in Deutschland. Er liegt östlich von Dortmund an der Stadtgrenze zu Holzwickede. Der Flughafen wurde im Jahre 1960 erbaut und nimmt heute eine Fläche von 220 ha ein. Die 2.000 m lange asphaltierte Start- und Landebahn sowie ein Hauptterminal und ein General Aviation Terminal ermöglichen eine Fluggastkapazität von maximal 2,5 Millionen Passagieren pro Jahr. In 2014 wurden am Flughafen Dortmund 1,96 Mio. Passagiere abgefertigt und etwa 2 Tonnen Luftfracht umgeschlagen.

Weitere Top-Flughäfen in Deutschland

Flughafen Dortmund im Wandel der Zeit

Die Flughafen Dortmund GmbH ist der Betreiber des Flughafens und beschäftigt etwa 366 der insgesamt 1.300 Beschäftigten. Eine Besonderheit des Flughafens in Dortmund ist die Tatsache, dass etwas größere Flugzeuge wie der Airbus A319 oder die Boeing 737 nach dem Landen rückwärts in die Parkposition gebracht werden müssen, da beim Vorwärts Einparken mit den Triebwerken die Hindernisfreiflächen berühren würden. Letzter umfassender Ausbau des Flughafens war im Jahr 2000 um auf die Bedürfnisse der Eurowings Luftverkehrs AG angepasst zu werden. Die Passagierzahlen waren in der Folgezeit jedoch rückläufig, sodass Maßnahmen ergriffen wurden, den Flughafen Dortmund für Reisende wieder attraktiver zu machen. Die Billigfluglinie Easyjet stationierte mehrere Flugzeuge in Dortmund und per WizzAir gab es Flüge zu verschiedenen Zielen in Osteuropa. Bereits 2005 trugen diese Maßnahmen Früchte und die Passagierzahlen stiegen von 990.000 auf mehr als 1,7 Mio. Passagiere jährlich. Ab 2006 wurde der Dortmund Airport21 dann auch Basis für die Germanwings. Auch Sterling Airlines offerierte Flugreisen von und nach Dortmund, vornehmlich zu Zielen in Skandinavien. Einen Rückschlag musste der Airport jedoch 2012 hinnehmen, als Easyjet seine Basis in Dortmund wieder schloss und auch die AirBerlin den Flughafen seit 2015 nicht mehr anfliegt. Seit 2013 ist jedoch mit RyanAir eine weitere Billigfluglinie in Dortmund ansässig, ein Flugvergleich für den Dortmund Airport bringt demzufolge noch etwas mehr Auswahl. Um den Standort noch attraktiver zu machen, plant man jetzt den Ausbau der Start- und Landebahn auf 2.800m Länge, die Anbindung an die Bahn per eigener Haltestelle sowie die Ausweitung der allgemeinen Betriebszeit bis 23 Uhr. So soll bis zum Jahr 2020 eine Kapazität von 4 Millionen Passagieren pro Jahr erreicht werden.

Anbindung an das Verkehrsnetz

Der Flughafen Dortmund ist gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden. So kann über das Kreuz Dortmund/Unna per A1 in Nord-Südrichtung, sowie in Ost-West Richtung über die A44 jeweils mit eigener Abfahrt, der Flughafen Dortmund schnell mit dem PKW erreicht werden. Vom Hauptbahnhof Dortmund aus führt eine direkt Buslinie zum Flughafen. Per Stadtbahnlinie U47 und Busline 440 ist der Flughafen auch an das städtische Schienensystem angeschlossen. Ebenfalls werden Shuttle-Busse vom Bahnhof Holzwickede aus eingesetzt, um Passagiere schnell zu ihrem Flieger zu befördern.

Parken am Flughafen Dortmund

Mehr als 5.100 Parkplätze unterschiedlicher Preiskategorien stehen Reisenden zur Verfügung. Ganz gleich ob Kurzzeitparker oder Dauerparker gibt es überdachte Parkplätze in den Parkhäusern direkt am Terminal. Priority Parkplätze sind noch näher an der Abflughalle und bieten geräumigere Parkflächen. Bei vorheriger Buchung entfällt somit die anstrengende Parkplatzsuche. Am Dortmunder Flughafen gibt es auch eine E-Ladesäule für Elektromobile sowie behindertengerechte Parkmöglichkeiten. Für schnelles Abholen und Hinbringen sind direkt am Terminal Kiss & Fly Parkplätze vorhanden, die 10 Minütiges Parken ermöglichen.

Weitere Services im Terminal

Das übersichtliche und sehr helle Terminal kommt bei Passagieren überaus gut an und bietet zahlreiche Serviceleistungen, wie Babywickelräume und Leihbuggys für Kleinkinder, ein Fundbüro, Kofferwagen, ein Duty-Free-Shop, Briefkasten und Geldautomaten. Internet kann über den Hotspot der Telekom genutzt werden. Hierfür gibt es Tickets von 1 Stunde bis 24 Stunden Nutzung, die am Flughafen erworben werden können. Taxistände und Mietwagen von insgesamt 6 Anbietern an den Terminal Ausgängen ergänzen das Angebot. Auch Konferenz- und Tagungsräume sind am Airport selbst vorhanden. Der Standort Flughafen Dortmund dürfte trotz großer Flughafenkonkurrenz wie Düsseldorf oder Köln/Bonn durchaus Potenzial bergen. Der Grundstein mit dem modernen Terminal und den geplanten Baumaßnahmen hierfür ist in jedem Fall gelegt.