Die besten Fluganbieter im Vergleich

Flughafen Teneriffa Süd (TFS)

Fakten zum Flughafen
Offizieller NameAeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofía
LandSpanien
Icao codeGCTS
Eroffung1978
Passagiere pro jahr9.176.274 (2014)
Position28.0448 / -16.5725
AdresseTenerife Sur-Reina Sofia International Airport, El Médano, s/n 38610 – Granadilla de Abona, Tenerife,Islas Canarias, Spain
Startseitehttp://www.aena.es/csee/Satellite/Aeropuerto-Tenerife-Sur/en/Home.html

Flughafen Teneriffa Süd

Am 6. November 1978 wurde der Aeropuerto de Tenerife Sur Reina Sofía eröffnet. Er war der zweite Flughafen auf der Ferieninsel und ist vorwiegend gebaut wurden, um den zunehmenden Tourismus im Süden der Insel gerecht zu werden. Benannt ist der Flughafen Teneriffa Süd nach der spanischen Königin Sophia. Er liegt 57 Kilometer von der Inselhauptsstadt Santa Cruz entfernt, aber zur Tourismuszone Playa de Las Américas sind es nur 15 Kilometer. Im Jahr wird der Airport von knapp 9 Millionen Passagieren frequentiert. An Luftfracht werden fast 5.000 Tonnen Luftfracht umgeschlagen. Diese beiden Werte führen jährlich zu mehr als 58.000 Flugbewegungen. Die Start- und Landebahn des Flughafens Teneriffa Süd misst 3.200 Meter in der Länge und 45 Meter in der Breite. Sie ist asphaltiert und kann von allen gängigen Verkehrsflugzeugen genutzt werden.
Teneriffa@iStock.jpg - neirfy 2012

Weitere Top-Flughäfen in Spanien

Fluggesellschaften und Flugziele

99 Flugziele in ganz Europa werden vom Flughafen Teneriffa Süd aus angeflogen. In den meisten Fällen geht es dabei nach Skandinavien, Großbritannien, Deutschland und natürlich Spanien. So bedient im Linienverkehr die spanische Fluggesellschaft Iberia von hier aus das Drehkreuz Madrid. Doch überwiegend kommen auf dem Airport Charterflüge an bzw. starten hier. Aus diesem Grund kann man in der Feriensaison praktisch von jedem deutschen Flughafen aus nach Teneriffa Süd fliegen. Airlines, die diese Strecken bedienen, sind: Air Berlin, Germania, Condor, Tuifly und easyJet – also die typischen Ferienflieger. Auch Ryanair fliegt die Ferieninsel von Deutschland aus regelmäßig an, und zwar von Memmingen, Hahn und Weeze.

Vom Flughafen in die Stadt oder zum Hotel

Vom Flughafen aus fahren drei Buslinien in die verschiedenen Regionen der Insel. Mit der Linie 343 kommt man innerhalb von 50 Minuten zum Flughafen-Nord. Eine wichtige Verbindung, wenn es von Teneriffa aus weitergehen soll. Der Bus fährt vor dem Terminal bei der Ankunftshalle ab. Die Linie 111 fährt an über die Stränden Los Cristianos und Costa Adeje bis zur Hauptstadt Santa Cruz. Die Fahrt dorthin kostet 9,35 Euro. Die dritte Linie, die vom Flughafen aus verkehrt, ist die 450. Hiermit erreicht man die Strände Los Cristianos und Playa de las Américas, Costa Adeje sowie den Ort Granadilla. Die Fahrt nach Playa de las Américas kostet 3,20 Euro.
Ebenfalls vor der Ankunftshalle befindet sich ein Taxistand. Der Preis pro Kilometer beträgt von 6 bis 22 Uhr 55 Cent, sonst 63 Cent. Es werden aber noch weitere Zuschläge berechnet, etwa eine Grundgebühr oder Gebühren für Fahrten zum Flughafen oder zum Hafen.

Sechs Autovermietung bieten ihre Dienste an

Am Flughafen Teneriffa Süd bieten sechs Autovermietungen ihre Dienste an. Hier kann man bei AutoReisen, Goldcar, Hertz, Cicar, Avis oder Europcar einen Wagen mieten. Mit dem eigenen Auto lässt sich die Schönheit der Insel und der verschiedenen Landschaften natürlich noch besser kennenlernen, als wenn man nur auf Bustouren zurückgreifen kann.

Service am Flughafen

Familien mit Kindern wissen sicherlich die beiden Playparks zu schätzen, indem sich die Kleinen noch vor dem Abflug ordentlich austoben können. Es gibt einen an der Außenseite der Terminals sowie im Abflugbereich für Fluggäste in der ersten Etage.
Die Nutzung des Internets ist dank WLAN am gesamten Airport Teneriffa Süd möglich. Besonders erfreulich ist, dass die ersten 30 Minuten sogar gratis sind. Auch Internetterminals stehen zur Verfügung. Sie befinden sich im Erdgeschoss, und zwar in den Boarding- und Check-in-Bereichen.
Um am Flughafen immer genug Bargeld zu haben, gibt es in der Ankunfts- und Abflughalle jeweils drei Geldautomaten. Sie werden von Banco Santander, Caja Canarias und Euronet betrieben. Außerdem hat die La Caixa-Caja Canarias einen Bankschalter in der Ankunftshalle im Erdgeschoss und Global Exchange betreibt zwei Wechselstuben. Eine ist im Boarding-Bereich und die andere in der Ankunftshalle.
Und wer noch schnell eine Ansichtskarte abschicken möchte, der hat dazu in der ersten Etage der Abflughalle die Chance, denn hier gibt es einen Postschalter, der von 8:30 bis 14:30 werktags geöffnet hat.