Die besten Fluganbieter im Vergleich

Online Check-in

Zeitsparend einchecken mit dem Online Check-in

Aufgrund elektronischer Datenverarbeitung und Internet ist auch der Check-in noch einfacher geworden. Fluggäste können sich inzwischen bei einem Großteil der Fluggesellschaften über ein einfaches Verfahren online einchecken. Dafür müssen sie sich in der Regel nur mit ihrem Buchungscode, gelegentlich auch mit Namen, Kreditkartennummer, E-Mail-Adresse oder Flugverbindungsdaten (Datum, Abflughafen und Destination) einloggen. Anschließend können die Sitzplätze ausgewählt werden, um daraufhin die Bordkarte auszudrucken, womit der Online Check-in auch schon abgeschlossen wäre. Einige Airlines bieten zudem die Möglichkeit an, die Bordkarte als E-Mail zu versenden, per SMS/MMS oder den Check-in direkt über eine mobile App auf dem Smartphone durchzuführen. Über einen Funkchip erfolgt dann die Identifizierung am Kontrollposten des Flughafens.
Online Check-in am PC@iStock - ayo888 2014

Wann kann der Online Check-in erfolgen?

online einchecken und Bordkarte ausdrucken@iStock - scanrail 2014
Mit der Option des Web Check-ins können Fluggäste vor dem Abflug von Zuhause, auf Arbeit oder unterwegs einchecken, um so lange Warteschlangen am Flughafen zu umgehen. Doch das ist häufig zeitlich begrenzt. In den meisten Fällen handelt es sich um einen Zeitraum von mindestens 23 Stunden vor Abflug, in dem der Online Check-in über die Webpräsenz des Fluganbieters möglich ist. So ist beispielsweise bei der Lufthansa, ganz ähnlich auch bei United und der Charterfluggesellschaft Condor mit 24 Stunden vorab der Online Check-in freigeschaltet. Im Gegensatz dazu bietet der Charter-Carrier TUIfly die Möglichkeit, je nach Buchungstarif, ganze 30 Tage vor Abflug einzuchecken. Denselben Zeitraum stellen auch viele Billigflieger wie Ryanair oder easyJet zur Verfügung. Die Billigflugtochter der Lufthansa, Germanwings, lässt es ihren Passagieren frei, sich bis zu 72 Stunden vor Abflug ihre Bordkarte online abzurufen und auszudrucken.
Gelegentlich ist der früheste Online-Check-in-Zeitpunkt auch abhängig vom Flug, insbesondere bei Langstrecken kann der Zeitraum kürzer sein, wie das Beispiel von Air France zeigt, die bei Flügen in die USA einen Zeitraum von 24 Stunden im Gegensatz zu sonst 30 Stunden vorgibt. Außerdem steht der Web-Check-in nicht in allen Ländern und bei allen Abflughäfen zur Verfügung. Der spätestmögliche Zeitpunkt zum Einchecken liegt bei den meisten Fluggesellschaften zwischen 30 Minuten und fünf Stunden vor Abflug. Da die Airlines diese Form der Flugabfertigung noch sehr unterschiedlich behandeln, lohnt sich für das online Einchecken in jedem Fall ein Blick in die Bedingungen der gebuchten Fluglinie.

Was muss beim online Einchecken beachtet werden?

Besonders beliebt ist der Online Check-in natürlich bei all denjenigen, die viel fliegen und fast immer nur ein Handgepäckstück mit sich führen, sodass sie nicht zum Schalter müssen und stattdessen direkt zur Sicherheitskontrolle durchgehen können. Manche Airlines stellen allerdings eine extra Gepäckaufgabe bzw. einen Koffer-Schalter bereit, an dem auch aufzugebendes Gepäck schnell abgefertigt wird. Das sollte allerdings in Hinblick auf die gebuchte Fluglinie separat geprüft werden, da es kein standardisierter Service ist. Das gilt auch für den Online Check-in an sich, bei Pauschalreisen ist das im Paketpreis enthaltene Flugticket oftmals nicht für den Web-Check-in geeignet.
Bei Gruppenbuchungen über einer bestimmten Personenanzahl ist das Einchecken im Internet ebenfalls nicht bei jeder Airline möglich.
Auch sind wie bereits angedeutet verschiedene Abflughäfen vom Online Check-in ausgeschlossen. Beispielsweise zählen bei Airberlin dazu unter vielen anderen der Flughafen Abu Dhabi (AUH) oder der Flughafen Dublin (DUB). Zudem kann es sein, das für einen Anschlussflug ein separater Check-in notwendig wird. Das ist fast immer der Fall, wenn sich Fluggesellschaften einen Linienflug in Rahmen eines Codeshare-Abkommens teilen, aber auch oft bei fluglinieneigenen Anschlüssen.
Auch muss in der Regel der Rückflug separat eingecheckt werden, was allerdings je nach Zeitvorgabe der Airline und eigener Aufenthaltsdauer auch bereits vor dem Abflug zum Reiseziel geschehen kann.

Warum lohnt sich der Web Check-in?

Die Vorteile eines Online Check-ins sind immens. Dadurch erspart man sich langes Warten und Schlange stehen am Schalter und kann direkt zum Sicherheitscheck vorgehen. Sinnlos Zeit am Flughafen vertrödeln zu müssen, ist damit vorbei. Zudem ist es auch viel bequemer, seine Bordkarte direkt Zuhause, auf Arbeit oder auch mit dem Handy unterwegs anzufordern. Durch lange Check-in-Zeiträume online kann zudem vor dem Abflug auch schon das Rückflug-Bordticket ausgedruckt werden. Damit erspart man sich die Suche nach einem Internet-Café oder einem Copy-Shop am Urlaubsort.
Zudem entfällt auch der Zustand hilfloser Orientierungslosigkeit am Flughafen, wenn der Abfertigungsschalter nicht auf den ersten Blick gefunden werden kann und es sowieso bereits aufreibend genug ist, auch das richtige Terminal und Gate zu erwischen. Das heißt auch, das Reisende auf diese Weise nicht mehr zum Flug eilen müssen, etwa weil die Abfertigung zu lang gedauert hat. Im Gegenteil ermöglichen es separate Gepäckaufgabe-Schalter einiger Airlines, den Koffer noch schneller loszuwerden und rasch ins Flugzeug zu kommen.
Mit dem Handy, sei es über SMS/MMS, E-Mail oder PDF, können Passagiere komplett papierlos fliegen und müssen nicht einmal für die Druckkosten der Bordkarte aufkommen. Das lohnt sich dann sogar wirtschaftlich. Aber auch wer seine Bordkarte lieber in Papierform dabei hat, braucht kein spezielles Papier, sondern kann einfaches Druckerpapier benutzen. Damit fallen die Druckkosten minimal aus und es wurde stattdessen reichlich Zeit gespart. Natürlich ist der Online Check-in für Fluggäste ohne erreichbaren Internetanschluss nicht möglich. Glücklicherweise gibt es in vielen Städten Internet-Cafés, Copy-Shops oder Bibliotheken, in denen sich ein Zugang für kleines Geld verschafft werden kann.

Wer nutzt den Check-in via Internet hauptsächlich?

Die vielen Vorzüge von e-Tickets und dem Einchecken im Netz haben bereits viele Reisende überzeugt. Am Frankfurter Flughafen ist die Check-in-Technik besonders beliebt, zwei Drittel nutzen hier bereits diese Eincheck-Option, laut einer Studie des Unternehmens SITA im Rahmen der Air Transport World Passenger IT Trends Survey. Dem Handy-Ticket mittels App bedient sich immerhin fast ein Fünftel der Befragten am Fraport. Und auch in Zukunft werden zunehmend mehr Reisende auf die Online-Variante zurückgreifen. Vor allem da immer mehr Fluglinien fast vollständig auf das Online-Verfahren umstellen. Bei einigen Billigfluggesellschaften wie Ryanair erfolgt die Ausstellung der Bordkarte ausschließlich über die Website des Flugunternehmens, anderenfalls wird eine Gebühr erhoben. Da nicht viele Eingaben notwendig sind und bei den Airlines in der Regel umfangreiche Informationen zur Durchführung des Online Check-ins und zu den Bedingungen der jeweiligen Fluglinie bereitstehen, kann der Passagier hier nicht viel falsch machen. Kommt es dennoch dazu, dass die Bordkarte fehlerhaft gedruckt wurde, kann sie fast immer unkompliziert noch einmal ausgedruckt werden. In jedem Fall ist der Online Check-in ein praktisches Instrument zum Erhalt der Bordkarte, das es sich für fast jeden Fluggast einmal zu testen lohnt.