Die besten Fluganbieter im Vergleich

Routen - die beliebtesten Flugstrecken

Das Wichtigste zu den Flugrouten weltweit

Der Globus wird von einem riesigen Netz an Flugrouten überzogen. Sie verbinden die Kontinente, Länder, Regionen und Städte miteinander. Die Flugroute ist dabei die Strecke zwischen einem Start- und Landeflughafen. Eine Route wird oft von mehreren Fluggesellschaften bedient und besteht in der Regel mindestens für den Geltungszeitraum eines Flugplans. Sie wird also regelmäßig zu bestimmten Zeiten bedient. Die Routen unterscheiden sich in der Länge, Dauer, Passagierzahl und im Anspruch.

Top Flugrouten in Deutschland

Top Flugrouten in Europa

Top Flugrouten weltweit

Top Flugrouten weltweit

Viel benutzte Flugrouten

Die Spitzenpositionen, was die beförderten Personen angeht, nehmen vor allem innerasiatische Strecken ein, wie folgende Auflistung zeigt:
  • Seoul Gimpo - Jeju → 10,1 Millionen
  • Tokio - Sapporo → 8,2 Millionen
  • Sao Paulo - Rio de Janeiro → 7,7 Millionen
  • Peking - Shanghai → 7,2 Millionen
  • Sydney - Melbourne → 6,9 Millionen
  • Hongkong - Taipeh → 4,9 Millionen
  • Dublin - London Heathrow → 3,6 Millionen
  • Jakarta (Flughafen Soekarno-Hatta) - Singapur → 3,5 Millionen
  • Seoul Incheon - Tokio → 3,3 Millionen
  • London Heathrow - New York → 2,7 Millionen
Gründe für eine viel genutzte Flugroute sind beispielsweise wirtschaftliche Verbindungen oder der Tourismus. Oder aber, es gibt schlicht an dem Ort, von dem aus man starten möchte, keine Möglichkeit zu fliegen bzw. der Ort, an dem man landen möchte, hat keinen Flughafen oder ist nur über einen Umweg zu erreichen. So ist man gezwungen, das vorhandene Angebot wahrzunehmen. Davon profitieren existierende Flughäfen und vor allem die großen Drehkreuze.

Wichtige Flugroutenpunkte

Wichtigste Drehkreuze in Europa, was die Passagieraufkommen oder die Flugbewegungen angeht, sind London-Heathrow (über 70 Millionen Passagiere im Jahr), Paris Charles de Gaulle und Frankfurt am Main. Im Schnitt startet jede Minute ein Flugzeug in der britischen Hauptstadt, wenn man alle Londoner Flughäfen zusammennimmt. In Deutschland sind München und Düsseldorf nach Frankfurt am Main die größten Flughäfen. An vierter Stelle folgt Berlin-Tegel.

Europa als komplexestes Flugroutennetz der Welt

Das dichteste Flugroutennetz weltweit weist Europa auf. Weil insgesamt 36 verschiedene Flugsicherungsorganisationen die 650 europäischen Luftraumsektoren kontrollieren, kommt es zu Staus, Wartezeiten, hohen Kosten und Umweltbelastungen. Grund dafür sind die ca. 33.000 Flugzeuge, die diesen Flickenteppich durchqueren. Jede Organisation arbeitet mit anderer Technik und anderen Flugverfahren.
Ein neu entstandener Luftraumblock im deutsch-niederländischen Grenzgebiet soll dieses Wirrwarr zumindest für diese Region besser koordinieren. Die im Pilotenjargon „AMRUFRA“ genannte Route Amsterdam-Ruhr-Frankfurt wird seit März 2010 nach neuen Regeln beflogen und richtet sich nach dem Verkehrsaufkommen, statt an den Ländergrenzen haltzumachen.
Innerhalb des Projekts FABEC (Functional Airspace Block Europe Central) wollen die sechs Länder Belgien, Frankreich, Deutschland, Luxemburg, die Niederlande und die Schweiz für ihr Gebiet optimale Bedingungen für einheitliche und optimierte Flugsicherungsdienste schaffen. Innerhalb dieser Zone findet über 50% des europäischen Luftverkehrs statt. Das Gebiet gehört zu den komplexesten Luftfahrtgebieten der Welt.

Beliebte Routen in Deutschland

Platz 1 der beliebtesten Flugrouten in Deutschland geht an die Verbindung Frankfurt am Main - Berlin-Tegel bzw. Berlin-Tegel - Frankfurt am Main. Für Silber hat sich Hamburg - Frankfurt am Main bzw. Frankfurt am Main - Hamburg qualifiziert.
Pro Jahr starten und landen ungefähr 180 Millionen Passagiere in Deutschland. Für deutsche Geschäftsreisende ist die Langstrecke Frankfurt am Main - Shanghai und zurück die wichtigste.
Hierhin führen 62% aller Flüge von Deutschland aus, wenn ins Ausland geflogen wird:
  • Spanien
  • Großbritannien
  • Italien
  • Frankreich
  • Türkei
  • Österreich.
Portugal und Griechenland werden immer beliebter.

Die längsten Flugrouten

Bis 2014 konnte man die 15.753 Kilometer von New York nach Singapur nonstop fliegen. Aufgrund zu hoher Treibstoffkosten wurde dieses Angebot aber von Singapore Airlines eingestellt. 19 Stunden saßen die Fluggäste in der Maschine. Ein Jahr zuvor wurde bereits der Flug Los Angeles - Singapur abgeschafft.
Die derzeit (Stand Juli 2015) längste Flugstrecke führt vom australischen Sydney zum US-amerikanischen Dallas. Hierbei werden immerhin noch 13.804 Kilometer überwunden. Nach 15 Stunden und 25 Minuten landen die Flieger auf dem jeweils anderen Erdteil. Knapp dahinter ist Johannesburg - Atlanta mit 13.582 Kilometern. Die Boeing 777-200LR braucht dafür 16 Stunden und 55 Minuten. 13.420 unterbrechungsfreie Kilometer werden auf der Strecke Dubai-Los Angeles zurückgelegt. Der Airbus A380-800 benötigt 16,5 Stunden. Dies ist gleichzeitig die längste von einem Airbus 380 geflogene Strecke.
Weitere lange Routen sind die folgenden:
  • Dallas - Brisbane → 13.363 Kilometer in 16 Stunden, geflogen von Qantas Airways
  • Dubai - Housten → 13.144 Kilometer in 16 Stunden und 35 Minuten, geflogen von Emirates
  • Dubai - San Francisco → 13.041 Kilometer in 16 Stunden, geflogen von Emirates
  • New York-JFK - Hongkong → 12.990 Kilometer in 16 Stunden und 15 Minuten, geflogen von Cathay Pacific
  • New York-Newark - Hongkong → 12.972 Kilometer in 15 Stunden und 50 Minuten, geflogen von United Airlines
  • Frankfurt am Main - Buenos Aires → 11.515 Kilometer in 14 Stunden, geflogen von der Lufthansa. Dies ist der längste Lufthansaflug. Der Rückweg dauert wegen günstiger Winde "nur" 13 Stunden und 13 Minuten.

Die kürzesten Flugrouten

Einer der kürzesten Linienflüge auf der Welt führt von Connemara nach Inishmaan auf den Aran-Inseln. Diese befinden sich nahe der irischen Westküste. Gerade einmal 16,8 Kilometer werden zurückgelegt. Mit dem Zehnsitzer ist man innerhalb von sechs Minuten am Ziel.
Noch kürzer geht es von der schottischen Insel Westray nach Papa Westray. Die beiden Inseln liegen nördlich des schottischen Festlands. Nach nur etwa zwei Minuten setzt das Flugzeug bereits wieder am Boden auf.

Warum lange Strecken fliegen?

Im interkontinentalen Verkehr ist der Luftverkehr nicht durch vergleichbar schnelle Verkehrsmittel zu ersetzen. Menschen und Frachten lassen sich nicht zügiger als mit dem Flugzeug transportieren. Das Fliegen ermöglicht preiswertes und schnelles Vorankommen auch für den Durchschnittsbürger. Ferne, verarmte Länder profitieren so wirtschaftlich durch den Tourismus und bei Natur- oder humanitären Katastrophen sind die Helfer schneller da.

Faktoren für Routenänderungen vor oder während des Fluges

Sinkt oder steigt die Nachfrage nach angebotenen Routen, werden Anpassungen vorgenommen. Ändert sich die Infrastruktur in einer Region, erfüllt also beispielsweise ein Flughafen nicht mehr bestimmte Bedingungen, kann die Route eingestellt werden. Weitere Faktoren sind Kerosinpreise und politische Konstellationen. Abgeschlossene Codeshare-Abkommen und Flugallianzen haben häufig Zwischenstopps als Folge.
Ist eine hohe Auslastung eines Flughafens gegeben, können nicht eingeplante Warteschleifen zu einer Flugroutenänderung führen. Wird – aus welchen Gründen auch immer – das Kerosin während eines Fluges knapp, muss irgendwo zwischengelandet werden: Schon ändert sich die Flugroute. Eine schlechte Wetterlage und Notfälle an Bord können ebenfalls Zwischenlandungen und damit Änderungen von Flugrouten nach sich ziehen.